ANALYSE – KONZEPTION – UMSETZUNG

Als Unternehmenskrise bezeichnet man in der Betriebswirtschaft jede für das Unternehmen bestandsgefährdende Situation. Sofern Zahlungsunfähigkeit und/oder Überschuldung des Unternehmens eingetreten, liegen darüber hinaus die Voraussetzungen einer Krise im insolvenzrechtlichen Sinne vor.
Die Verantwortlichen eines in einer wirtschaftlichen Krise befindlichen Unternehmens müssen entscheiden, ob das Unternehmen liquidiert oder ein Sanierungsversuch unternommen werden soll.
In aller Regel bevorzugen sowohl das Unternehmen als auch die involvierten Gläubiger die Fortführung. Allerdings hängt für die Gläubiger die Entscheidung von unterschiedlichen Überlegungen ab, wie sich die künftigen Geschäftserwartungen für den Fall der erfolgreichen Sanierung gestalten werden oder wie das Ausfallrisiko im Rahmen der Verwertung der einzelnen Sicherheiten etc. zu kalkulieren ist.
Das Beziehungsgeflecht der Abhängigkeiten innerhalb des Unternehmens und nach außerhalb zu seinen Gläubigern erfordert objektive Beratung und Mediation, um zukunftsorientiert richtige Entscheidungen treffen zu können. Und diese sollten drei einfachen Kriterien genügen: frühzeitig, schnell und leise…

Puzzle

London Rules

Die London Rules stellen allgemeine Regelungen für Banken und andere Kreditgeber gegenüber gefährdeten Unternehmen dar. Die Regelungen haben keinen gesetzlich verbindlichen Charakter, sondern können unter den Kreditgläubigern lediglich auf freiwilliger Basis beschlossen werden.

Mediation

Mediation ist ein Verfahren, in dem ein neutraler Dritter als Mediator gemeinsam mit den Konfliktparteien eine Lösung des Streites auf der Basis eines Vergleichs erarbeitet. Die Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren zu Lösung von Konflikten.

Unternehmen in der Krise

Starke Unternehmen lernen aus Fehlern und Problemen, schwache lernen nicht und machen die gleichen Fehler mehrmals. In der Regel sind es mehrere, nacheinander auftretende Probleme die zu einer Unternehmenskrise führen.

Sanierungsbeitrag Banken

In der GdW-Arbeitshilfe Nr. 42 mit dem Titel „Insolvenzvorsorge und Krisenmanagement in den Wohnungsunternehmen“ wird die Problematik der Sanierung von Unternehmen ausführlich beschrieben.

IDW Standard: Anforderungen an die Erstellung von Sanierungskonzepten (IDW S6)

Das IDW Institut der Wirtschaftsprüfer hat Verlautbarungen erarbeitet, die konkrete Vorgehensweisen sowie Unterstützung bei der erforderlichen Ursachenanalyse und der Lösung auftretender Fragen bei der Erarbeitung von Sanierungskonzepten, der Durchführung von Überschuldungsprüfungen sowie der Prüfung der Zahlungsunfähigkeit an die Hand geben.

Das Zitat zur Sanierung:

Besser eine Hilfe als fünfzig Ratschläge.
Aus Italien