Um auch in Zukunft weiter erfolgreich sein zu können, müssen Unternehmen auf die Anforderungen sich immer schneller ändernder Märkte flexibel reagieren. Dabei spielen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine zentrale Rolle – denn nur sie können Veränderungen konzipieren, durchsetzen und leben. Im Mittelpunkt unseres Verständnisses steht daher der Mensch in der Organisation.
Als Management-Berater und Partner verfolgen wir einen kooperativen Beratungsansatz und integrieren dabei aktiv die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Kunden in die Beratungsprozesse. Wir beteiligen sie an der Entwicklung von Problemlösungen, legen auf diese Weise Kreativitätspotenziale frei und sind so auch in der Lage Synergieeffekte zu erschließen. Diese Human-Resource Orientierung ist der entscheidende Faktor für unseren Beratungserfolg.
Gerade bei der Einführung neuer Personalstrukturen ist es wichtig, diese MIT den Betroffenen zu realisieren und nicht an ihnen vorbei, oder noch schlimmer, von oben herab „über zu stülpen“… Nur dann, wenn eine entsprechende Akzeptanz existiert, bestehen gute Chancen auf eine erfolgreiche Umsetzung. Häufige Fragestellungen und Schwerpunkte bei Personalberatungen sind:

 9445505_m
  • Besteht zusätzlicher Personalbedarf oder gibt es Einsparpotenzial?
  • Sofern Einsparpotenzial besteht: wie kann ein sozial verträglicher Personalabbau erfolgen?
  • Entsprechen die Qualifikationen den Stellenanforderungen?
  • Existieren Stellenbeschreibungen? Kennt der Stelleninhaber diese?
  • Wie steht es um Motivation und Fachkompetenz der Mitarbeiter?
  • Gibt es Personalentwicklungspläne?
  • Welche Bereitschaft zur Weiterbildung oder Qualifikation ist vorhanden?
  • Wie gestaltet sich das Betriebsklima im Unternehmen? Gibt es Störer oder Mobbing?
  • Wer sind die Leistungsträger und wo stecken Reserven?

Im Sinne des Human Capital ist gerade auch die Motivation der Mitarbeiter von immenser Bedeutung, denn nur ein motivierter Mitarbeiter wird auf Dauer die Leistung erbringen, die von ihm erwartet wird. Dabei ist die Motivation nicht nur von der Bezahlung abhängig. Durch gezielte Fortbildungsangebote können Mitarbeiter gefördert werden oder in Einzelfällen Prämien ausgezahlt werden. Wichtiges Bestreben eines Mitarbeiters, auch an der Maschine, ist die Selbstverwirklichung. Dazu ist ein Wollen, Können und Dürfen (AKV-Prinzip) von großer Bedeutung. Kontakte untereinander müssen durch interne Kommunikationsecken gefördert werden. Positives Feedback vom Management stärken das Selbstvertrauen des Mitarbeiters. Aber auch ein gutes Betriebsklima trägt zur Motivation bei.

Auf Wunsch übernehmen wir mittels unserer Datenbank oder durch andere geeignete Maßnahmen die Suche nach neuen Mitarbeitern, wenn der Bedarf für die Neu- oder Ersatzbesetzung von Positionen besteht. Die Vorauswahl der Bewerber nach vorgegebenen Kriterien kann ebenso erfolgen, wie etwa auch erste Gespräche, deren Inhalte als Entscheidungshilfen dem Auftraggeber übergeben werden.