Neben den betriebswirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Aspekten von Beratung gewinnen die sogenannten „weichen Themen“ zunehmend an Bedeutung. Mit hoher Geschwindigkeit verändern sich die Parameter im wirtschaftlichen und sozialen Bereich der Unternehmen; hier wird es immer wichtiger, Antworten im Sektor Personal und Organisation zu entwickeln, die den komplexer gewordenen Kommunikationsprozessen Rechnung tragen. Um im Spannungsfeld zwischen Organisation, Mitarbeiter und Umfeld zielorientiert handeln zu können, bedarf es sorgfältiger Bestandsaufnahme. Der Druck, schnell und erfolgreich zu entscheiden, ist in Führungssituationen dauerhaft sehr hoch. Die Kombination von Einsamkeit in Führungspositionen und Entscheidungsdruck in wirtschaftlich komplexer Zeit entwickelt sich schnell zu einer brisanten Mischung.
Die unten stehenden Links zur Personal- und Organisationsberatung geben einen Ein- und Überblick hinsichtlich der von unserem Unternehmen als Consulter gewählten, bewährten Vorgehensweise. Das Peter-Prinzip versteht sich dabei als Anregung zum Nachdenken und Schmunzeln. 41055503_m

Personalberatung

Um auch in Zukunft weiter erfolgreich sein zu können, müssen Unternehmen auf die Anforderungen sich immer schneller ändernder Märkte flexibel reagieren. Dabei spielen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine zentrale Rolle.

Organisationsberatung

Organisationsberatung bezieht sich auf das vorhandene Entwicklungspotential in einem Unternehmen und ist ein Prozess, indem sich die Betroffenen der organisationalen, strukturellen und persönlichen Vernetzungen bewusst werden und diese Erkenntnisse in zweckmäßiges Handeln umsetzen.

Leistungsabhängige Vergütung

Die Wohnungswirtschaft bemüht sich analog zu anderen (Dienstleistungs-)Branchen, um die Einführung oder die Stärkung leistungsabhängiger Vergütungssysteme für Angestellte und Mitarbeiter.

Das Peter-Prinzip

Das Peter-Prinzip, so genannt nach seinem Erfinder Laurence J. Peter, beschreibt die Gesetzmäßigkeiten, die die Ursachen sind für die in aller Welt herrschende schöpferische Unfähigkeit im öffentlichen Leben, in jedem Beruf.

Das Zitat zur Personalberatung:

Kollektiv-Gefühle sind die große Vorschule der Personal-Souveränität.
Friedrich Nietzsche (1844 – 1900)